Aktuelles

Bezirksmeisterschaften am 08.10.2017 in Salchendorf

Am 08.10.2017 fanden in Salchendorf die diesjährigen Bezirksmeisterschaften sowie die Sychronwettkämpfe im Trampolinturnen statt. Aufgrund einiger Terminschwierigkeiten und Probleme, einen weiteren Ausrichter zu finden, wurden in diesem Jahr die Bezirksnachwuchswettkämpfe und die Bezirksmeisterschaften zusammen gelegt.

Die TSG Siegen ging mit 10 Teilnehmerinnen an den Start. Bei den Synchronwettkämpfen konnten wir 2 Paare anmelden.

Bei den jüngsten Teilnehmern des Tages, der JuTi F, startete der Tag gleich sehr erfolgreich. Hannah Ellers und Jana Boor konnten ihre geforderten Übungen sehr sauber durchturnen und schafften es in der größten Gruppe des Tages mit einem 2. und einem 3. Platz beide aufs Treppchen.

In der JuTi E ging es nicht weniger erfolgreich weiter. Lina Gerhardt konnte mit einer sehr schön geturnten Kürübung noch Punkte aus dem Pflichtdurchgang aufholen und sicherte sich zusammen mit einer weiteren Teilnehmerin den 1. Platz.

Bei der JuTi D gingen mit Maxine Büdenbender und Lamis Ulikowski 2 TSG-Springerinnen an den Start. Nach dem Pflichtdurchgang konnten sich beide im Kürdurchgang noch einmal steigern und verpassten mit dem 4. bzw. 5. Platz leider knapp das Treppchen.

In der JuTi C gingen mit gleich 5 Springerinnen die meisten TSGler an den Start. Im Pflichtdurchgang konnten Emelie Plate, Majbrit Arning und Sophia Hermann noch nicht ganz dieLeistung zeigen, die sie im Training bereits bewiesen hatten. Kathrin Krieger und Jessica Born turnten ihre Pflichtübung sehr sauber durch. Im Kürdurchgang konnten Emelie, Majbrit und Sophia mit der Schwierigkeit ihrer Übungen, die deutlich über denen der anderen Teilnehmerinnen lag, noch einmal punkten und sicherten sich so die ersten drei Podestplätze. Auch Kathrin und Jessica zeigten in der Kür noch einmal sehr gute Leistungen und landeten in dem sehr engen Feld auf einem tollen 6. bzw 8. Platz.

Im Finale der besten 10 SpringerInnen des Tages ging es darum, wer in diesem Jahr den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf.

Als 8., 9. und 10. konnten sich Emelie, Majbrit und Sophia gerade noch für den Finaldurchgang qualifizieren. Doch im Finale werden die Punkte aus der Vorrunde gelöscht und die Karten somit noch einmal neu gemischt. Alle drei TSG-Springerinnen zeigten die gleiche Kürübung und boten damit die gleiche Schwierigkeit. Letztenendes erhielt Emelie die besseren Haltungsnoten und sicherte sich den 7. Finalplatz. Sophia nutze ihre Chance, zog mit 6. Zehnteln an Majbrit vorbei und gelangte auf den 8. Platz. Majbrit, die aufgrund einer im vorangegangen Training zugezogenen Verletzung nicht 100% einsatzfähig war, wurde 10.

Besonders erfreulich sind auch die Mannschaftsleistungen der TSG-Springerinnen. Die 1. Mannschaft mit Emelie, Sophia, Majbrit, Hannah und Jana konnte sich einen hervorragenden dritten Treppchenplatz sichern. Auch die zweite Mannschaft mit Kathrin, Jessica, Lina, Lamis und Maxine gelangte auf einen tollen vierten Platz.

Im Anschluss an die Einzelwettkämpfe fanden die diesjährigen Synchronwettkämpfe statt.

In der JuTi C mussten sich Majbrit und Emelie ein anderen sehr gutem Synchronpaar geschlagen geben und erreichten somit den 2. Platz.

In der Jugend A/B zeigten Aileen Hawlitzky und Sophia Hermann eine tolle Leistung und gelangten auf den zweiten Platz in dieser Gruppe.

Abschliessend kann man sagen, dass es ein sehr erfolgreicher Tag in Salchendorf war, bei dem jeder einzelne Springer zu den tollen Mannschaftsleistungen beigetragen hat.

 

 

 

 

 

Trampolin – Gaumeisterschaften 2014

Auch dieses Jahr fanden die Gau-Meisterschaften im Trampolinturnen in Salchendorf statt. Am 25.05.2014 kamen neun Vereine in der Turnhalle am Rassberg zusammen und turnten unter sich die besten Trampolinturner des Turngaues aus.Mit 14 Teilnehmerinnen war die TSG Siegen dieses Jahr sogar der am häufigsten vertretene Verein.

Für einige von unseren Turnerinnen war es der allererste Trampolin-Wettkampf überhaupt. So auch für unsere beiden jüngsten Starterinnen und der Juti F.  Mit guten Leistungen und vielen neuen Erfahrungen turnten sich Lina Gerhard und Larissa Kölsch auf die Plätze 10 und 11 in ihrer Altersklasse. Ein super Ergebnis für die beiden Newcomer.

In der nächst höheren Altersklasse, der Juti E, gingen drei von unseren Turnerinnen an den Start. Auch unter ihnen befanden sich  zwei Wettkampf-Neulinge. So kam es, dass die etwas erfahreneren Turnerinnen, Linda Fischbach und Alicia Franz, mit dem 4. und dem 6. Platz sich super platzierten und auch Luna Thiel konnte mit einem 7. Platz in ihrem aller ersten Wettkampf ein großen Erfolg erzielen. Sienna Schneider machte ihre Sache ebenfalls gut, turnte beide Übungen durch und erreichte am Ende einen passablen 17. Platz. Bei diesen doch recht jungen Springerinnen, war es vor allem die Erfahrung, an einem Wettkampf teilzunehmen, die für uns im Vordergrund stand. Gerade deshalb sind die erbrachten Leistungen mehr als zufriedenstellend für uns.

Danach turnte die größte Altersgruppe des Tages ihre Meisterin unter sich aus. Mit 24 Aktiven, darunter  sechs TSG-Turnerinnen, wurde es in der Juti D richtig spannend. In dieser Gruppe machte sich jedoch das ein oder andere Mal unsere kleine Pechsträhne des Tages bemerkbar.  Leider mussten wir zwei Abbrüche in Übungen hinnehmen, die eigentlich sehr schön geturnt waren. Doch trotz der Punktverluste erreichten wir durchaus gute Platzierung. Majbrit Arning erreichte trotz Punktabzug einen guten 15 Platz, den sie sich durch eine gute Kür verdient hat. Platz 14 nahm Kathrin Krieger von der TSG ein, auch für sie ist das ein tolles Ergebnis, da sie noch kaum Wettkampferfahrung hat.  Lilly Ghira turnte mit einer neu erlernten Salto-Übung  auf einen guten 12 Platz und verpasste damit knapp das Finale der besten Zehn einer Altersgruppe. Sich für das Finale qualifizieren konnten sich hier jedoch  unter anderem Lea Schmitz, die ebenfalls, dass erste Mal mit einer Salto-Übung antrat und gleich den 8. Platz belegte. Auch im Finale und das obwohl die erste  Pflicht-Übung im Vorkampf mit einem kleinen Punktabzug auf Grund nur neun sicher geturnten Sprüngen, schaffte es Sophia Herrmann. Sowohl im Kür-Durchgang, als auch im Finale konnte sie beweisen, dass sie die schwierigste Übung, die die TSG Siegen an diesem Tag zu bieten hatte und die gleichzeitig die zweitschwerste, geturnte Übung in dieser Altersklasse war, sehr gut beherrschte. Letztendlich erreichte sie einen hervorragenden 5. Platz und mit etwas mehr Glück und ohne Abbruch wäre mit dieser Leistung gewiss auch ein Platz auf dem Treppchen drin gewesen. Das begehrte Treppchen  knapp verpasst hat allerdings Lea Göbel. Sie wurde mit drei prima geturnten Übungen, die auch zum ersten Mal für sie einen Salto beinhalteten, am Ende des Wettkampfes 4.  Ein super Ergebnis!

Unsere beiden ältesten Turnerinnen, sprangen beide in der Juti C. Leider setze sich hier unsere Pechsträhne leicht fort, denn Merle Arning, die ebenfalls mit der schwierigsten TSG-Übung in den Wettkampf ging, musste sich ebenfalls in einer toll geturnten Pflicht-Übung den Kräften des Trampolins geschlagen geben und kam nach dem siebten etwas aus dem Tritt, weshalb nur sieben Sprünge gewertet werden konnten. Doch mit einer tollen Kür-Übung und der Final-Übung zeigte sie, dass sie den Schwierigkeitsgrad der Übung meistern kann und erreichte einen guten 8. Platz.  Direkt davor platzierte sich Aileen Hawlitzki, mit drei konstant gut geturnten Übungen.

Zuletzt wurden aus den Einzelergebnissen noch die Platzierungen der gemeldeten Mannschaften ermittelt. Hier spiegelte sich dann am deutlichsten unsere Pechsträhne des Tages wieder. Denn all den Punktverlust, den wir zu verkraften hatten betrafen die erste Mannschaft. Dennoch ist es den fünf Turnerinnen gelungen auf einen guten 6. Platz vorzudringen. Die 1. Mannschaft bestand aus: Merle Arning, Majbrit Arning, Sophia Hermann, Lea Göbel und Aileen Hawlitzki.
Auch unsere 2. Mannschaft setzte sich noch gegen 4 weitere Mannschaften aus anderen Vereinen durch und erreichte einen beachtlichen 9. Platz. Für die 2. Mannschaft sprangen: Lea Schmitz, Linda Fischbach, Alicia Franz, Lilli Ghira und Luna Thiel.

Die ein oder andere mag sich vielleicht am Ende des Tages geärgert haben, dennoch sind die Ergebnisse, die wir im Endeffekt zu verzeichnen haben, mehr als zufriedenstellend für uns und wieder ein mal konnte der lange und anstrengende Wettkampf unserer guten Stimmung untereinander nichts anhaben.

Die komplette Siegerliste finden Sie hier: Siegerliste Gau Trampolin 2014

Trampolin-Bezirkswettkampf 2013
10.11.2013 – Dieses Jahr versammelte sich die Trampolin-Gemeinschaft des Turngau-Siegerland-Süd in Wilnsdorf, um die Bezirkswettkämpfe im Einzel- und im Synchronwettkampf auszutragen. Mit am Start waren Turnerinnen und Turner vom TV Dresselndorf,  TuS Eisern, sowie dem TV Gosenbach, TV Salchendorf, dem VTB Wilnsdorf und natürlich der TSG Siegen.

 

Mit sieben Turnerinnerinnen, davon drei Qualifikantinnen von den Bezirks-Nachwuchswettkämpfen, reisten die Siegener früh am Morgen an. Auch dieses Mal hat sich das frühe Aufstehen gelohnt. Alle sieben sprangen einen hervorragenden Einzelwettkampf und erturnten sich somit viele tolle Platzierungen. In der Klasse der Jugendturnerinnen E, in der vier unserer Mädels antraten, konnten wir uns sogar die obersten beiden Plätze auf dem Podest sichern.

 

Insgesamt verhalfen uns die vielen guten Ergebnisse der Einzelnen auch zu einem Erfolg in der Mannschaftswertung. Von acht Mannschaften, die gemeldet waren, erreichte unsere Mannschaft einen starken 2. Platz.
Foto 1

 

Im Anschluss an den Einzelwettkampf sorgte der Bezirkswettkampf im Synchron wie jeden Jahr für einen, bzw. mehrere Hingucker. Aus ursprünglich zwei gemeldeten Siegener Pärchen wurden spontan auch noch drei. Alle drei Pärchen trotzten der mehr oder weniger aussichtsreichen Vorbereitung und zeigten einen außerordentlichen Wettkampf. Auch wenn schon der aktive Wettkampf für Begeisterung sorgte, die Überraschung der Aktiven war unübertroffen, als bei der Siegerehrung die Ergebnisse ihrer Leistung bekannt wurden. Am Ende standen zwei unserer drei Pärchen als Sieger ihrer Altersklassen fest und auch unser Spontan-Pärchen erreichte einen unerwarteten 2. Platz.
Foto 2

 

Erfreulicher Weise stellte sich in Nachhinein heraus, dass sich mit diesen Leistungen die TSG Siegen im Trampolin-Gesamt-Medaillenspiegel (seit 2002) des Bezirks auf Platz 2, hinter dem unangefochtenen erstplatzierten TV Salchendorf, vorschieben konnte. Dieses Ergebnis erfüllt uns mit sehr viel Stolz und wir hoffen, dass wir auch in Zukunft mit so viel Spaß und Erfolg den Trampolin-Sport fortführen können! (http://www.turnbezirk-siegerland-sued.de/Trampolin/Inhalte/wettkaempfe/MedaillenSpiegel_gesamt.pdf)

 

(Alle Ergebnisse stehen in den folgenden Siegerlisten: http://www.turnbezirk-siegerland-sued.de/Trampolin/Inhalte/wettkaempfe/bezirk13/Siegerliste_Bezirksmeisterschaften2013.pdf)

Trampolin Bezirks-Nachwuchswettkampf 2013

Auch in diesem Jahr durfte der Trampolinnachwuchs des Turnbezirks Siegerland-Süd wieder das eigene können unter Beweis stellen. Am 08.09.2013 kamen dazu die jungen Turnerinnen und Turner und ihre Betreuer  aus sechs Vereinen in Salchendorf zusammen.

Mit elf Springerinnen, und somit auch zwei Mannschaften, ging die TSG Siegen an den Start. Alle gaben sichtlich ihr Bestes und so kam es auch zu durchweg tollen Ergebnissen. Sogar einige Plätze auf dem Podest und folglich auch den Qualifikationen für den bald (am 10.11.2013) stattfindenden Bezirkswettkampf in Wilnsdorf, waren an diesem Tag für unsere Turnerinnen drin. Die erfolgreichen Leistungen spiegelten sich dementsprechend auch in den Mannschaftswertungen wieder. Unsere beiden Mannschaften turnten im Mannschaftsvergleich auf die Plätze 2 und 8. ( Die einzelnen Ergebnisse sind in der beigefügten Ergebnisliste markiert)

 

Von besonderem Erfolg gekrönt, war der Tag für Lea Göbel, die nicht nur in ihrer Altersklasse am Ende des Tages ganz oben stand, sondern auch den Pokalwettkampf der tagesbesten Turnerinnen und Turner der Altersklassen E und F gewinnen konnte und somit den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen durfte.  Darüber hinaus war die TSG Siegen in den beiden Pokalwettkämpfen der Tagesbesten äußert gut vertreten.  Nicht nur die Kinder hatten damit allen Grund mächtig stolz auf sich zu sein, sondern auch die Eltern und die Trainer waren mehr als zufrieden mit diesem Tag und gingen mit einem stolzen Gefühl nach Hause. Mit großer Zuversicht und Elan wird nun auf den Bezirkswettkampf im November hintrainiert. Wir freuen uns daher schon auf einen tollen Tag mit hoffentlich genau so tollen Ergebnissen!
Siegerliste_Bezirks-Nachwuchswettkaempfe2013 (http://www.turnbezirk-siegerland-sued.de/Trampolin/Inhalte/wettkaempfe/bezirk13/Siegerliste_Bezirks-Nachwuchswettkaempfe2013.pdf)